Dienstag, 16. Mai 2017

Gute Wünsche


Mögest du die Augenblicke auskosten,
ohne nach morgen zu fragen.
Mögest du dich und die Welt
von innen heraus wahrnehmen.
Mögest du der Wildnis Platz geben.
Mögest du im Sturm singen
und mit dem Donner trommeln.
Mögest du einen Funken
Chaos in dir erlauben,
einen neuen Stern zu gebären.
Mögest du immer
Spielräume haben,
Zeit, mit den Wolken zu ziehen
und am Fluss die Gedanken
fliessen zu lassen.
Mögest du das Lachen
der Schmetterlinge hören.
Mögest du dich von Jasmindüften
betören lassen.
Mögest du dich wiegen lassen
in den Armen deiner Liebsten.
Mögest du vor dem Spiegel stehen
und dich schön finden.
Mögest du mit deinem Lachen
die Leichtigkeit nähren.
Mögest du dir alles verzeihen.
Mögest du dich morgens
an schöne Träume erinnern können.
Mögest du im Blütenregen
ans Ende der Welt tanzen.
Mögest du dir erlauben
anders zu sein.
Mögest du dir
Verrücktheiten zugestehen.
Mögest du nach Feuer riechen
und frischem Heu.
Mögest du mit Spinnen
ins Gespräch kommen
und in Wasserfällen
aus Stein baden.
Mögest du dir
ein Gedicht schreiben,
ein Bild malen und
deinen Namen flüstern.
Mögest du deinen Reichtum
weiterschenken, auf dass
Freude und Glück dort sind,
wo Du bist.
Mögest du immer wieder
die Stille finden.
Mögest du der Göttin vertrauen
und dich des Lebens freuen.
Mögest du deine
Schöpferinnenkraft entfalten
und eine reiche Ernte haben.
Mögest du mit den Flügeln
von Weisheit und Mitgefühl fliegen.
Mögen dich immer
gute Wünsche begleiten

Cambra Skade


Diese guten Wünsche schicke ich Euch, bevor wir uns wieder auf die Reise nach "Flori-Land" machen. 
Bleibt gesund, vertraut und bleibt Euch selbst treu! 
Bleibt mir gewogen und ich hoffe, ich komme nicht nur erholt, sondern auch inspiriert und mit neuen Kräften zurück!
Eure Gabriele

 

Freitag, 12. Mai 2017

Familie



Wie man im schwarzen Afrika und bei den Ureinwohnern Nordamerikas
weiß, ist deine Familie das gesamte Dorf,
mit allen seinen Lebenden und seinen Toten.
Und deine Verwandtschaft endet nicht bei den Menschen.
Deine Familie spricht auch aus dem Knistern der Flammen zu dir,
im Rauschen des fließenden Wassers ,
im Atmen des Waldes,
in den Stimmen des Windes,
im Zorn des Donners,
im Regen, der dich küsst,
und im Singsang der Vögel, die deine Schritte grüßen.

Eduardo Galeano

Bild: Jean Brusselmanns

Montag, 8. Mai 2017

Sie wurden gerufen...


Manchmal findet man seine Texte - in anderer Form - an einem anderen Ort
wieder :)  In diesem Fall finde ich es sehr schön und freue mich, dass er auch dort seinen Platz hat und Menschen findet!

Trauernde Mütter



Urteile nicht über die trauernde Mutter. Sie kann in
vielen Gestalten auftreten. Sie atmet, aber sie stirbt.
Sie mag jung aussehen, aber im Innern ist sie uralt geworden.
Sie lächelt, aber ihr Herz weint. Sie ist hier,
aber ein Teil von ihr ist für alle Ewigkeit an einem
anderen Ort.

Unbekannter Verfasser 


Bild: Pablo Picasso:  Mutter + Kind 

Samstag, 6. Mai 2017

Heartbeats


Heartbeats - José González