Montag, 30. November 2015

Eins im anderen


Eins im anderen

Was über der Erde ist
wird von dem getragen,
was unter der Erde ist.
Die Wurzeln halten die Krone hoch.

Die Liebe kann in der Luft spielen,
weil sie im Dunkel der Erde verankert ist.
Sie darf fliegen, weil sie bereit ist
flach auf die Erde geduckt zu leben.

Das Herz geht über mit dem,
in dem es fast untergegangen wäre.
Der Tag reitet auf dem Rücken
der schwarzen Nacht.

Was wir loslassen,
gehört uns mehr,
als alles, was wir festhalten.
Was uns besitzt, besitzen wir nicht.

In der Krankheit steht die Gesundheit
einer anderen Art schon bereit, um uns zu heilen
über jede Gesundheit hinaus, die wir kannten.

˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚

One inside the other

What is above the earth
is supported
by what is under the earth.
The roots hold up the crown.

Love can play in the air
because it is anchored in the dark of the earth.
It is allowed to fly, because it is ready
to live ducked and flat on the earth.

The heart overflows in that
which almost drowned it.
The day rides on the back
of the dark night.

What we let go
belongs to us more deeply
than everything  that we hang on to.
We do not possess what posesses us.

Inside the sickness there is a health
of a different kind, ready to heal us
beyond all health we knew.

Ulich Schaffer
dem ich dafür, seine Texte teilen zu dürfen, sehr dankbar bin!

Sonntag, 29. November 2015

Fröhlichkeit ins Herz holen



 Wenn die dunklen Tage anbrechen,
das Herz mir so schwer wird,
bestecke ich den großen Krug
mit grünen Kiefernzweigen,
zünde eine große Kerze an
und lausche der Musik
aus früheren Zeiten.
Erinnerungen an schöne Jahre erwachen,
schenken meinem
Herzen wieder Fröhlichkeit

 Annegret Kronenberg


Auch wenn ich weiß, dass dies vielleicht nicht oft gelingen wird, so gebe ich mich doch dieser Zeit hin - mit allem, was sie bedeutet hat;  Glanzloser, leerer gewordene Zeit, aber die Zeit, die ich LEBE.  Florian rückt näher - wehmütig und täglich vermißt..

Ich wünsche Euch eine lichtvolle Adventszeit!

 

Fliehende Wolkenskizzen

 

Fliehende Wolkenskizzen.
Bald streut die Nacht
Schwarz in deine Augen.
Von Sternadern durchzogen.

Komm ins Haus, bevor der Himmel fällt.


Gabriele Pflug

Bild: Jamie Heiden

Samstag, 28. November 2015

Imperative



Finde einen heiligen Ort
für deine Müdigkeit.
Suche eine Atmosphäre,
in der du wachsen kannst.
Entdecke, dass Zerbrechlichkeit Stärke ist
und Verletzbarkeit Nähe schafft.
Baue an deiner inneren Stärke,
die die äußere Welt tragen wird.
Stelle fest, wo die Mitte deines Lebens ist,
und lasse ihren Wert dein Leben durchsetzen.
Lass alles los, was du nicht bist.
Umarme, was du bist.
Betrachte die Welt mit Vorsicht,
liebe sie mit Leidenschaft.
Wachse wie Unkraut,
stehe wie ein Baum.
Sei du.

˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚
Imperatives
Find a sacred place
for your weariness.
Search for an atmosphere
in which you can grow.
Discover that fragility is strength
and that vulnerability creates closeness.
Build an inner strength,
that will hold up the outer world.
Locate the center of your life
and let its values permeate your being.
Let go of all that you aren´t.
Embrace what you are.
View the world with care,
love it with passion.
Grow like a weed,
stand like a tree.
Be you.

Ulrich Schaffer

Montag, 9. November 2015

Blogpause


Immer wandere ich auf diesen stränden,
zwischen sand und schaum.
die flut wird meine fußstapfen auslöschen
und der wind den schaum fortblasen. aber das meer und der strand werden übrigbleiben.
ewig.

- Khalil Gibran -


Wir sind noch einmal weg - in der Sonne - bevor der Winter kommt :) 






www.ferien-auf-zypern.de
 

Sonntag, 8. November 2015

Für Lukas


Sie ahnte es, sie verstand es nicht und
Horchte mit ängstlichem Schmerz auf das
Unbekannte, das Furchtbare.

Edvard Munch


Für Dich, liebe Andrea, im Gedenken und in Gedanken an Lukas und an diesen Abschied für immer, den Ihr mit ihm bewußt durchlitten habt!  Es ist schön, Dich begleiten zu dürfen. Heute bin ich traurig mit Euch!

Samstag, 7. November 2015

Für Mateo


Neunzehn Jahre tot.
Eine Spur geht durch's Leben.
Mein Lieber, so nah!
Rainer von Harnack für seinen Sohn Mateo 


Ich durfte MATEO nicht kennenlernen, lieber Rainer, aber ich bin sicher, dass unsere Söhne unsere Begegnung mit ihrer himmlischen Liebe begleiten.
Meine Gedanken sind bei Dir und ich umarme Dich und bin traurig mit Dir!

Bild:  Joaquin Sorolla "Das Segelschiffchen"

Donnerstag, 5. November 2015

Hintergrund




Wir enthalten das, was uns enthält.
Wir sind nicht allein,
nicht in der fassbaren und nicht in der unfassbaren Welt.
Wir sind Teil des Größeren, des Tieferen, des Höheren.
Hinter allem, was wir denken können,
gibt es noch einen Hintergrund, der Grund unseres Seins,
auf dem alles zusammengesetzt
und in dem alles aufgehoben ist.
Auf ihm bewegen wir uns und wachsen,
in ihm träumen, leiden, feiern und sterben wir.
Es hat keinen Namen,
keine Beschreibung wird ihm gerecht.
Es ist Ausdruck unserer Sehnsucht,
Licht unserer Erleuchtung
und immer wieder geheimnisvolle Sprache.
Sogar unsere Angst haben wir darauf geworfen.
Es ist in jede unserer Zellen hineingewebt,
es ist Faser und Fiber, die nie zerreißt.
Es ist die Decke für unsere frierende Seele
und die höchste Spitze, die unser Geist anstrebt.
Wir enthalten es,
so wie wir in ihm enthalten sind.
Sieh in den Spiegel: Sieh durch die Pupille hindurch
in den Ursprung des Lichts in deinen Augen.
Du bist sein Geheimnis.
˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚

Background
We contain what contains us.
We are not alone,
not in the tangible nor in the intangible world.
We are part of the larger, the deeper and higher.
Behind all that we can think,
there is a background, the ground of our being,
of which everything has beeen assembled,
and in which everything is kept.
In it we move and grow,
we dream, suffer and rejoice.

It has no name
and no definition does it justice.
It is the expression of our yearning,
light for our enlightenment
and over and over again it is mysterious language.
We have even thrown our fear onto it.
It is woven into each of our cells,
it is the fabric and fiber that never tears.
It is the covering for our shivering soul
and the pinnacle to which our spirit aspires.

We contain it,
like we are contained in it.
Look into the mirror: See right through the pupil,
into the origin of the light in your eyes.
You are its mystery.


Ulrich Schaffer

Mittwoch, 4. November 2015

Ewiges Leben




Vielleicht würde es uns genügen,
wenn wir einen Tag,
vielleicht sogar nur eine Stunde,
so gegenwärtig sein könnten,
so umfassend wach,
so in den Dingen,
die uns bewegen, die wir lieben,
die wir bewegen,
so zu Hause in der Welt
mit ihren Erscheinungen,
dass wir unseren Wunsch nach ewigem Leben
loslassen könnten,
um in dem Augenblick festzustellen,
dass dieser Tag,
diese Stunde
ewiges Leben ist.

˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚˚
Eternal life
Perhaps it might be enough
if we could be totally present
for one day,
perhaps for only one hour,
so utterly awake
and a part of the things
that move us, that we love,
that we move,
so at home in the world,
with its manifestations,

that we could let go
of our wish for eternal life,
only to discover at that moment,
that this day,
this hour
is eternal life.



Ulrich Schaffer

Dienstag, 3. November 2015

Wenn deine Welt...


Wenn deine Welt
Vor dir in Scherben liegt,
Dann gib nicht auf.
Irgendwo entdeckst du
Zwischen den dunklen Wolken
Einen Sonnenstrahl, der
Sich in deinen Scherben bricht.
Ergreife ihn und beginne
Noch einmal von vorn,
Es wird dir gelingen.


Annegret Kronenberg

Montag, 2. November 2015

Für Simeon



Dein Angesicht enthält alle Zärtlichkeiten der Welt.
Es gleitet Mondschein über dein Gesicht, das voll
von der Schönheit und voll vom Schmerz der Welt
ist, weil der Tod dem Leben die Hand reicht.
Weil eine Kette geknüpft wird zwischen den
Geschlechtern der Toten und Geschlechtern, die noch
kommen werden.

Edvard Munch

Für Dich, liebe Kat, zu Mönis Geburtstag im Licht. 
Meine Gedanken begleiten Dich!